Sicherheit und Verlangen

Die härteste Distanz ist die zwischen dem was Du tun möchtest und dem was Du tun solltest… Denn wenn beides nicht das gleiche ist, oder sich gar widerspricht, dann wirst Du nur verlieren können. Klar, man kann nicht im Leben verlieren, man kann nur einen Teil des gewünschten Ziels erlangen. Doch da kommt die Frage, was willst Du tun? Was ist Dir wichtiger, was ist Dir mehr wert.

Ich habe immer schon den Weg gewählt vor dem ich am meisten Angst hatte, denn Angst ist immer etwas vor dem man nicht weg laufen sollten. Man sollte sich ihr stellen, einfach mal sich einlassen und nicht in Zurückhaltung das Leben leben. Wir sollten immer offen sein für das was kommt, das ausleben was sich gerade anbietet, alles mitnehmen, keine Zeit verschwenden.

Wir leben zu oft in Zurückhaltung, denn warum etwas riskieren? Sind wir nicht oft genug verletzt worden, hat man uns nicht genug weh getan, warum wieder Gefahr laufen Wunden aufreißen zu lassen, die so lange gebraucht haben um endlich zu heilen?

Doch nun stellen wir uns doch mal diese eine Frage:

Sind wir wirklich glücklich und zufrieden ohne alles was uns doch insgeheim fehlt?

Wir tragen alle dieses Verlangen in uns, nach etwas, das wir nicht mehr haben, weil uns der Mut fehlt es zu riskieren. Denn ja, Verletzungen kommen und gehen, doch Wunden können nur heilen, wenn wir uns der Angst stellen, wenn wir lernen alles wieder zuzulassen.

Praktisches Beispiel: Wenn Ärzte uns impfen verabreichen sie uns gewissermaßen Teile der Krankheit, damit der Körper gezielt Antikörper bilden kann und so künftig vor eine Infektion geschützt ist.

Also lernen wir daraus, dass wir den Schmerz erleben müssen, bis es uns einfach irgendwann nicht mehr weh tut. Erst dann haben wir uns selbst besiegt.

Denn in Sicherheit zu leben ist letztlich nur Überleben und Verdrängung ist kein bewusstes Ausleben. Wir können nur nach dem „alles oder nichts“ Prinzip leben.

Entweder wir leben mit all den Risiken, den Emotionen, den Ängsten und den Freuden oder wir leben überhaupt nicht. Wir existieren nur.

Bekämpfte was Dich Blockiert mit dem was Dich blockiert. Und vergiss nie; die Angst fürchtet sich am meisten davor gelebt zu werden.

2 Kommentare zu „Sicherheit und Verlangen

Schreibe eine Antwort zu samruddhiprabhune Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: