Was Wäre Wenn ?

Mein Lebensmotto

Es ist eigentlich weniger eine Frage, es ist eine Aussage, die mehr verrät als alles andere was wir sagen oder tun. Denn es geht dabei um unsere tiefsten Sehnsüchte, unsere eigenen Zweifel, um Dinge die wir bereuen nicht getan zu haben. Auch wenn wir vor Entscheidungen stehen stellen wir uns oft diese Frage, wägen ab, wird es gut, wird es schlecht?

Was wäre wenn?

Was wäre wenn ich damals anders gehandelt hätte? Was wäre wenn ich jetzt auf eine bestimmte Art handeln würde? Werde ich es irgendwann bereuen? Riskiere ich zu viel? Soll ich wirklich diesen Weg gehen?

Ich lebe, aber wofür? Um glücklich zu sein, klar. Aber weiß ich überhaupt was mich glücklich macht, wenn ich nicht mich auf neue fremde Dinge einlasse? Wer sagt mir, was richtig und was noch falsch ist?

Grundsätzlich ist nichts im Leben falsch. Und egal wie jung oder alt man ist, „man lernt nie aus“.

Blöder Spruch, ja ich weiß. Aber wenn Du aufhörst Erfahrungen zu machen, Dinge zu riskieren, mal wieder etwas zu ändern… Dann hörst Du auch auf zu leben.

Streng gesehen lebt man zwar weiter, aber man bleibt auf diesem Status Quo hängen. Auch wenn der nicht unbedingt schlecht erscheint, aber es gibt immer irgendwelche Sehnsüchte, denen man doch zu gern einmal nachgehen möchte. Denn selbst wenn man es nicht wagt, sagt sich selbst „Das brauche ich nicht.“, „Diese Zeit in meinem Leben liegt hinter mir.“, „Mir geht es gut so wie es ist, warum sollte ich jetzt etwas ändern?“, „vielleicht irgendwann“, „Jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt.“ usw.

BULLSHIT !

Wir sind alle hier um etwas zu erleben, zu lernen, zu leben. Und wenn der Tag der höheren Abrechnung zählt nicht nur, was wir erlebt haben, sondern auch das, was wir nicht getan haben.

Die verpassten Momente, die falschen Zeitpunkte, die Angst etwas zu verlieren, sich kaputt zu machen was man sich aufgebaut hat, seine eigenen Grundsätze zu brechen, über den eigenen Schatten zu springen, zu lachen, zu weinen, zu feiern, zu trauern, zu verzeihen, zu geben, zu bekommen, zu lieben und zu leben.

Und wenn wir all diese Dinge in diesem Leben nicht tun, dann holt es uns spätestens im nächsten Leben wieder ein. Vor dem Schicksal des Universums gibt es kein Entkommen.

Also warum tun wir es nicht jetzt? Warum leben wir nicht heute weiter? Warum riskieren wir nicht mal was? 

Lasst uns lachen, weinen, trauern, feiern, kämpfen, riskieren, verlieren, gewinnen… Einfach Leben!

Im Endeffekt haben wir nichts zu verlieren, außer den Mut zu leben und dem Schicksal des Universums dieses Leben in die Hände zu legen.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: