Gemeinsam Allein

Kennt ihr diese Momente in denen man am liebsten einfach nur weg laufen würde? Als wäre die eine Hälfte der Welt gegen Dich und die andere würde Dich nicht verstehen. Wir alle haben unsere Probleme und Schwierigkeiten mit verschiedenen Situationen im Leben, durch die wir leider alleine durch müssen. Denn es ist unser Thema; doch sind wir dabei wirklich alleine?

Das schwierigste ist denke ich, dass wenn man zu viele Dinge im Leben selbst gemeistert hat, es nicht leicht ist sich plötzlich selbst mal in die helfenden Hände anderer zu begeben. Vor allem wenn man weiß, dass einem niemand die Problematik abnehmen kann. Doch manchmal geht es nicht darum, dass uns jemand rettet, manchmal ist es einfach nur gut zu wissen, dass man eben nicht alleine ist. Doch nicht jeder wird Dich verstehen, nicht jeder wird Dich unterstützen, nicht jeder wird nachempfinden können was wirklich in Dir vorgeht – und das ist ok.

In erster Linie müssen wir in diesen Situationen lernen uns gegenseitig zu respektieren.

Nicht jeder fühlt was wir fühlen, nicht jeder hat den gleichen Weg und die gleichen Erfahrungen, doch wir sind immer noch gemeinsam auf dieser Welt und sollten wohl lernen uns gegenseitig zu unterstützen; und auch zuzulassen, dass uns andere unterstützen.

Doch wie lerne ich Unterstützung anzunehmen, wenn ich nicht mit ihr umgehen kann?

Genau diese Frage ist die, die man sich stellt, wenn man nicht weiß, wie man anderen seine Probleme kommunizieren soll. Dabei wäre die viel bessere Frage, wie lerne ich mit Unterstützung umzugehen, unabhängig ob ich sie mir hole oder sie mir angeboten wird.

Wie viele Menschen wurden schon in so vielen Situationen alleine gelassen oder gar noch zusätzlich verurteilt oder verletzt. Gerade die stetige Erwartungshaltung der Gesellschaft, man muss ja funktionieren, macht es uns so schwer „schwach“ zu sein.

Dabei ist Gefühle zuzulassen und sich selbst Schwäche zuzugestehen etwas, das von Stärke zeugt.

Denn es bedeutet, dass man sich in einer Welt voller Masken dazu entscheidet man selbst zu sein. Und es ist ok, dass wir nicht immer alle auf der Höhe sind. Wir erleben so viel, und es wird immer Leute geben, die uns brauchen, doch das heißt nicht, dass wir nicht auch jemanden brauchen dürfen.

Niemand kann uns zwar unsere Lasten und Themen abnehmen, doch wir müssen nicht alles alleine bewältigen. Am Ende kämpft jeder von uns seinen eigenen Kampf, doch ich finde wir alle sollten uns ruhig ein paar Verbündete zu gestehen. Denn jeder von uns muss durch irgendwas durch gehen, zu jeder Zeit, und auch wenn andere etwas anderes durchleben als Du, so ist doch niemand allein.

Wir müssen nur lernen uns mehr aufeinander einzulassen, zulassen, dass wir für einander da sind. Denn niemand ist je wirklich alleine, es wird immer Menschen geben, die Dich auffangen und verstehen werden, Du musst nur gewillt sein, sie zu sehen und sie anzunehmen.

… und Vertrauen, dass es richtig und sogar wichtig ist, nicht alles mit sich alleine auszumachen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: