Inszenierung

Erkenntnis über Unwahrheit, alles vorgetäuscht, alles gelogen, alles falsch.

Getäuscht durch den Wunsch des eigenen Glaubens, gewünscht es würde doch endlich einmal real sein. Doch je tiefer der Wunsch sitzt desto höher die Chance der Wahrscheinlichkeit zur Illusion getrieben zu werden.

Doch irgendwann ist Schluss.

Die endgültige Erkenntnis, die Wahrheit zu erkennen; Befreiung trifft auf Frustration und wandelt sich um in Kälte. Der eigenen Gutglaube wurde wieder ausgenutzt, uns wurde genau das versprochen, was niemand uns wohl zu geben vermag. Und wer weiß, ob wir je die volle Wahrheit erfahren werden.

Doch spielt dies überhaupt eine Rolle?

Wir brauchen die Wahrheit nicht zu kennen, alleine das Wissen über die Lüge, die Illusion in die wir gedrängt wurden… Die Illusion deren Realität wir uns doch so tief wünschten.

Warum fallen wir immer auf das selbe Schema rein?

Unser Geist zieht Menschen und Situationen an, die uns weiter bringen sollen. Und wie bei einer durchgefallenen Prüfung wiederholen wir diese Lektion so lange bis wir sie meistern.

Doch wir sind es selbst, die uns diese Illusion schaffen. Die anderen belügen uns nur um die Wahrheit, aber die Illusion des perfekten Glaubens erschaffen wir selbst. Wenn die Sehnsucht in uns nach dem versprochenen nicht so groß wäre, dann würden wir die Lüge direkt erkennen und das Spiel beenden bevor es überhaupt begonnen hat.

Also wenn wir uns je in einer gelogenen Wunsch-Situation wiederfinden bedeutet dies nur, dass wir innerlich eine Sehnsucht nach etwas haben, die nicht befriedigt ist.

Doch Enttäuschungen Ent-Täuschen uns. Das bedeutet sie nehmen uns sämtliche Fiktion unserer Wünsche und Gedanken und öffnen uns die Augen über das Scheinbild, das wir so verzweifelt glauben wollten. Es zeigt uns unsere tiefsten Wünsche und Sehnsüchte, die wir verdrängen.

Du kannst Dich nicht selbst belügen.

Deshalb bilden wir uns diese Scheinwelt.

Brich aus, sage Dir „Ja ich habe diese Sehnsucht, ich habe diese Emotion, ich habe dieses Verlangen, aber ich möchte es nur, ich brauche es nicht!“.

Und kommt jemand in Dein Leben und signalisiert Dir, dass Du genau diese Sehnsüchte durch ihn befriedigend kannst, hinterfrage nicht die Hintergründe der Person, hinterfrage Deine Eigenen.

Bilde Dir keine Illusionen, sondern erkenne Deine selbstinszenierte Täuschung und lebe die Realität.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: